Effektive 2K Brandschutzbeschichtung mit hohen Auftragsmengen und geringem VOC-Gehalt

  • Schutz von Stahlbauteilen bis zu einem Feuerwiderstand von 120 Minuten

  • Ganzjährig witterungsunabhängig einsetzbar und frühzeitig wetterbeständig

  • Nach 1 Stunde spritzwasserfest und staubtrocken, schnelle Aushärtung auch unter 0 °C

  • Hoher Schichtaufbau ermöglicht hohen Brandschutz in einem Arbeitsgang

[[DBLANG.MISCHARTIKEL_TEXT]]
[[DBLANG.MISCHARTIKEL_NICHTMOEGLICH]]
[[DBLANG.AMPELGRUEN]]
[[DBLANG.AMPELGELB]]
Alle Preise in €
~~~~[[DBLANG.KEINEDATENVORHANDEN]]
[[DBLANG.ARTIKELNUMMER]] [[ARTIK_TAB_HEADER_TEXT]] UVP Preis [[INCL_JN]] Rabatt [[DBLANG.IHRPREIS]] UVP
inkl.
lagernd Menge
Weitere Produktvorteile:

  • Matte, gleichmäßige Struktur, kann nach Wunsch dekorativ unter Verwendung eines systemgerechten Decklacks überlackiert werden

  • Einsatz in den Korrosivitätskategorien C1 bis C4

  • Ohne Grundierung direkt auf gestrahlten Stahl im Innenbereich

  • Ohne Haftvermittler direkt auf verzinktem Stahl

  • Selbstgrundierendes System, verträglich auf bereits angerostetem Stahl bis zu 2 Wochen nach dem Strahlen

  • Kein Risiko von Schwundrissen im Zuge der Aushärtung

  • Stahlbrandschutz-Hybridbeschichtung für Baustelle und Werk



Sicherheitsdatenblätter:


Ergänzende Information:
Stahl verliert mit ansteigender Temperatur während eines Brandes schnell seine
Stabilität und damit seine statisch vorgesehene Tragfähigkeit. Dies geschieht, sobald
die Stahlkonstruktion die sogenannte kritische Temperatur von etwa 500°C erreicht.
Brandschutzbeschichtungen schwellen unter Hitzeeinwirkung an und bilden eine Dämmschicht, die dem Temperaturanstieg des Stahls entgegenwirkt.
Die
Feuerwiderstandsfähigkeit und damit die Tragfähigkeit der Stahlkkonstruktion wird im Brandfall bei einer Beschichtung mit Nullifire SC 902 bis zu 120 Minuten sichergestellt.
Art des Werkstoffes: fortschrittlicher Hybridtechnologie basierende Brandschutzbeschichtung mit hohem Auftragsvermögen und geringem VOC-Gehalt
Zertifizierung: BS476 Teil 2-1987 und EN13381: Teil 8
Korrosivitätskategorie: C1 und C4 Umgebung
Decopaint: SC 902 A = 139 g/l SC 902 B = 112 g/l (2004/42/CE (A/j) = max. 500 g/l)
Farbton (ausgehärtet): weiß (ca. RAL 9010)
Dichte: 1,46 ±0,02 (Komp. A: 1,55 ±0,02, Komp. B 0,99 ±0,01)
Festkörpervolumen 85% ±3%
VOC: unter 137 g/l
Viskosität: 80 P ±10% (Spindel 7 @ 50 U/min)
Komp. A: 140 P ±10%, Komp. B: 80 P ±10%
Auftragung: airless-spritzen
Mischungsverhältnis: 100:12 nach Gewicht bzw. 5,60:1 nach Volumen
Gelzeit (Zeit von flüssig zu gelartig) 60 - 120 Minuten (bei ca. 20 °C)
Topfzeit (spritzfähige Zeit): 60 - 90 Mintuen (bei ca. 20 °C)
Theoretischer Verbrauch: 1,718 g/m2 bei 1,00 mm TSD
Umweltauswirkung: geringer VOC-Gehalt, AgBB-geprüft
Verdünnung: max. 2% Verdünnung mit Mindest-Xylol-Gehalt von 75%
Reinigung des Werkzeuges: sofort nach Gebrauch mit Verdünner oder Reiniger mit mind. 75% Xylol-Gehalt
Wir verwenden Cookies für einen bestmöglichen Service. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. mehr erfahrenOK